Au-Pair mit Baby auf dem Knie

Flexibles Zeitmanagement:

Die Betreuung findet zuhause statt, somit entstehen keine Fahrtwege. Dadurch dass das Au Pair im Hause wohnt, lässt sich die Betreuung der Kinder auch zu ungewöhnlichen Tageszeiten organisieren. Sie sind überhaupt nicht mehr, oder in einem erheblich geringeren Umfang an die Öffnungszeiten von Kindergarten oder Schule gebunden. Ferner können Sie Ferien- oder Krankheitszeiten Ihrer Kinder mithilfe eines Au-Pairs einfacher überbrücken. Bei unvorhergesehenen Ereignissen können Sie spontan reagieren: Sie kommen z.B. erst später nach Hause, weil Sie unverhofft noch einen beruflichen Termin wahrnehmen müssen oder Sie auf dem Heimweg im Stau stehen. Sie benachrichtigen Ihr Aupair und können beruhigt sein, weil sie eine Vertrauensperson in Ihrem Haushalt haben, die Ihre Kinder liebevoll versorgt und sich um sie kümmert. Sie müssen nicht mehr Ihren Arbeitgeber um Freistellung bitten, Urlaub nehmen oder dringend eine Tagesmutter organisieren. Dieses Betreuungsmodell ermöglicht Ihnen flexiblere Arbeitszeiten. Die Kinderbetreuung kann individuell und flexibel gestaltet werden.

Mehr Zeit für sich selber

 Die neu geschaffenen Freiräume können Sie zur Tages- und Freizeitgestaltung nutzen oder sich beruflich neu orientieren. Die Alltagshektik können Sie reduzieren: vieles erledigt Ihr Aupair: Frühstück vorbereiten, Spülmaschine einräumen; Kinderzimmer aufräumen, Kinder anziehen; in den Kindergarten oder zur Schule bringen, Hausaufgaben betreuen, Kinder ins Bett bringen. Sie haben mehr Zeit für sich selber!

Au-Pair mit Junge in Küche

Wohl des Kindes

Ihr Kind wird während der Betreuung in seiner  gewohnten Umgebung bleiben. Es entstehen keine Fahrtwege.  Es hat in ihrem Aupair eine konstante Spielpartnerin, die sich ausschließlich nur um Ihr Kind kümmert. Das Aupair ist im Vergleich zu Tagesmüttern/Erzieherinnen eine junge Person Anfang 20; die ihre altersgemäßen Vorstellungen miteinbringt. Da es ein Familienmitglied ist, ist sie bestens über die Lebenssituation, das Umfeld und die Erwartungen der Eltern informiert und kann täglich instruiert werden. Ihr Kind bleibt in vertrauter Umgebung und wird von der Person ihres Vertrauens individuell nach ihren Wünschen und Vorstellungen flexibel betreut.

Junge Frau spielt mit Mädchen auf Spielplatz

Interkulturelle Erfahrung

Das Au-Pair bietet Ihrer Familie die Möglichkeit, einen anderen Kulturkreis (Sprache, Esskultur, Lebensgewohnheiten) kennenzulernen. Ihr Kind wird neugieriger und aufgeschlossener, sein Interesse am Leben in fremden Ländern geweckt. Früh entwickelt es somit das Verständnis für einen offenen Umgang mit Menschen anderer Nationalitäten, es hat die Möglichkeit eine fremde Kultur und Sprache spielerisch zu erlernen. Die Erziehung Ihrer Kinder wird weltoffener.

Günstiges Betreuungsmodell

Die Ausgaben für ein Aupair sind im Vergleich zu einer privaten Kinderbetreuungsperson günstig. Sie benötigen im Monat:

  • 260 Euro für das Taschengeld
  • 40 Euro für Versicherungen (Krankheit, Unfall-Haftpflicht, Abschiebekosten Versicherung)
  • 50 Euro für die Beteiligung an Sprachkursen
  • 30-50 Euro für die Transportkosten zum Sprachkurs (z.B. Monatskarte für die Straßenbahn)
  • 100 Euro an Verpflegung in Ihrem Haushalt

Wichtig: die Kosten der An-und Abreise trägt ihr Aupair selber!

Sie müssen das Aupair somit mit Kosten von maximal 500 Euro veranschlagen.

Au-pair-Beschäftigte unterliegen nicht der Sozialversicherungspflicht; es sind keine Abgaben an die Bundesknappschaft fällig. Die Beantragung einer Betriebsnummer ist für die Gastfamilie nicht erforderlich.

Die Ausgaben können Sie als Betreuungskosten und als haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich geltend machen!